Schwere
Sprache

gFAB: Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung

Aufbaulehrgang zur SPZ

Arbeitssituation in einer Fördergruppe

Dieser Aufbaulehrgang bietet Fachkräften, die bereits die Sonderpädagogische Zusatzqualifikation erfolgreich absolviert haben, die Möglichkeit, die Prüfung zum anerkannten Abschluss "Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung" abzulegen. Fachkräften, deren SPZ-Abschluss länger her ist, wird empfohlen, sich vorab über zeitgemäße Methoden der Arbeitspädagogik zu informieren. 

Ziel des Aufbaulehrgangs ist die Vertiefung bisheriger Kenntnisse und die Reflexion des eigenen Arbeitsfeldes. Aufbauend auf den in der Sonderpädagogischen Zusatzqualifikation erworbenen Kenntnissen und Fähigkeiten werden neue Inhalte vermittelt. Mit der Erweiterung und Festigung des fachlichen Wissens soll die Problemlösungs- und Entscheidungskompetenz gefördert und praxisnah erworben werden.

Zudem erwerben Sie die allgemeine Hochschulzugangsberechtigung sowie die Ausbildereignung im Sinne des § 30 Abs. 5 des Berufsbildungsgesetzes.

Inhalte

  • Eingliederung und Teilhabe am Arbeitsleben personenzentriert gestalten
  • Lernermöglichungen im Kontext der Arbeit gestalten und umsetzen
  • Haltung, Anspruch und Rolle reflektieren
  • Kommunikation verstehen und nutzen im Umgang mit allen Menschen

Aufbau

Drei Lehrgangswochen im Fortbildungsinstitut des Lebenshilfe-Landesverbands Bayern in Erlangen und zwei externe Praxistage.

Zielgruppe

Absolvent*innen der Sonderpädagogischen Zusatzqualifikation (SPZ)

Prüfung

Als Prüfungsleistungen wird eine schriftliche praxisbezogene Projektdokumentation erstellt und eine mündliche Prüfung abgelegt. Diese besteht aus einer Präsentation der Projektdokumentation und einem anschließenden Fachgespräch vor der Prüfungskommission. Zudem wird eine vierstündige Abschlussklausur geschrieben.

Kosten

Auf Anfrage

Vorankündigung

FAB 22: Begin vor. Juli 2023
Die Detailausschreibung dieses Lehrgangs wird voraussichtlich im Mai 2022 veröffentlicht.